Das Corporate Design. Warum Deine Marke mehr braucht als nur ein Logo

Jedes Unternehmen benötigt ein gut durchdachtes Corporate Design. Das ist mittlerweile allen guten Unternehmer*innen bekannt. Von Zeit zu Zeit bekommen wir Anfragen von Leuten, die nur ein Logo wollen. Wir verstehen komplett, woher dieser Gedanke der Unternehmer kommt, jedoch versuchen wir auch, immer den Wert einer kompletten, ganzheitlichen Markenidentität zu vermitteln. Vielleicht fängt man gerade erst an und die finanziellen Mittel sind knapp oder vielleicht ist man in Eile, weil man eine Deadline erfüllen muss – egal, was es ist, wir teilen heute mit Dir, warum es wichtig für Marken ist, ein Corporate Design und mehr als nur ein Logo zu haben.

 

1. Ein Corporate Design vermittelt von Anfang an eine ganzheitliche Erfahrung

Indem wir in die Werte, Visionen und Zukunftsziele Deiner Marke abtauchen, kreieren wir zusammen eine Markenidentität, die eine ganzheitliche Erfahrung und Markenentwicklung ermöglicht. Bevor wir Illustrator überhaupt öffnen, arbeiten wir mit unseren Klient*innen eng zusammen, um ihre Pain Points, Bedürfnisse und Zielgruppe zu verstehen, damit wir sicher stellen können, dass wir ein zielgerichtetes Corporate Design kreieren. Dein Corporate Design wird Dir dabei helfen, dieses allumfassende Gefühl, das Du Deine Kund*innen spüren lassen willst, wenn sie Deine Marke sehen, zu erschaffen. 

 

2. Baue eine starke Grundlage auf

Als Markenagentur werden wir sicher gehen, dass Du eine starke Grundlage für das Auftreten Deines Unternehmens hast. Angebote für ein starkes Corporate Design Paket enthalten typischerweise: Das Hauptlogo, Designrichtlinien, Muster und Farben, Designelemente, eine vereinfachte Bildsprache und sich ergänzende Schriften. Verpackt in Deiner Brand Guideline.   Diese Punkte erlauben Dir, immer „on-brand“ und gut auszusehen, unabhängig von der Präsentation Deiner Marke.

Obwohl dies im Voraus nach einer großen Investition aussieht (sowohl zeitlich als auch finanziell), kannst Du Dich selbstsicher fühlen, da Du diese Sachen immer zur Hand hast, wenn Du sie brauchst.

 

3. Kreiere ein „Know“-„Like“-„Trust“ mit Deinem Publikum

Sobald Du Deine Markenidentität verpackt hast, wirst Du diese Punkte quer durch alle Plattformen nutzen und sie in Deine Print Materialien und Digital einfließen lassen können. Um Dinge „on-brand“ aussehen zu lassen, kannst Du Dich auf Deine Brand Guidelines beziehen, die Dir zeigen, wie Du Dein Branding richtig verwendest. Das ist vor allem von Vorteil, wenn Du ein Team oder ausgelagerte Aufgaben wie Website Design, Social Media Grafiken oder Präsentation Design hast.

Beispiel: Wenn Du Dich für eine Keynote Speaker Gelegenheit vorbereitest, kannst Du Deine Brand Guidelines + Dateien an eine*n Grafikdesigner*in weiter geben, damit er für Dich eine schöne und „on-brand“ Präsentation gestaltet. Das wird dabei helfen, diesen „Know“-„Like“-„Trust“ Faktor zu erzeugen, da Dein Branding, Deine Farben und Deine Typographie immer und überall gleich verwendet werden.

SCHREIB UNS.

Wir von FORMM sind Profis und beschäftigen uns jeden Tag mit Markenidentitäten, Brand guidelines und allem, was dazu gehört. Wenn Du also Unterstützung von uns brauchst, kannst Du uns unter 03055639899 anrufen oder eine E-Mail an hello@formm.agency schreiben, um ein kostenloses Erstgespräch mit uns zu buchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close