Gängige Brand Terms, die jeder kennen sollte

Wenn Du Deine Marke verbessern möchtest, solltest Du mit ein paar Grundlagen beginnen. Vor allem damit, die gängigen Brand Terms kennenzulernen. Diese Begriffe zu verstehen, wird Dir dabei helfen, eine gute Agentur zu beauftragen, Deine Business Strategie zu verbessern und die Angst, eine dumme Frage zu stellen zu verringern. (natürlich gibt es keine dummen Fragen …  ) Es gibt eine Menge Begriffe, die mit dem Kreieren und Designen einer Marke zu tun haben, aber hier werden wir erst einmal die gängigsten Brand Terms erklären. Begriffe wie Zielgruppe, Style Guide und Brand Voice, um nur ein paar zu nennen.

Um Dir dabei zu helfen, einen Überblick über diese Begriffe zu bekommen, haben wir sie in vier Kategorien eingeteilt: Brand Terms, Logo Terms, Business Terms und Design Terms. 

 

 

BRAND TERMS

 

BRAND/MARKE

Eine Marke ist die nicht greifbare Kombination Deines Marketings, Deiner visuellen Identität und Deiner Mission, gerichtet auf ein bestimmtes Publikum. Es ist alles, was Du tust, von der Erfahrung, die Du erschaffst, bis hin zu dem Wert, den Du sicher stellst.

 

BRANDING

Branding ist der Akt des strategischen Erstellen und Beeinflussen Deiner Marke. Es beinhaltet die Optik, die Du kreierst, die Versprechen, die Du machst und den Versuch, die Art, wie Deine Zielgruppe Dein Business interpretiert, zu beeinflussen. Sieh es so: brand ist das Substantiv, branding ist das Verb.

 

BRAND EXPERIENCE

Brand Experience bezieht sich darauf, wie Deine Zielgruppe Deine Marke interpretiert. Das kann sein, wie jemand einen Einzelhandel erlebt oder wie man mit Dir online in Kontakt tritt. Eine Brand Experience ist vollständig geformt, wenn Deine Zielgruppe mit Deiner Marke auf verschiedene Arten interagiert und immer die selben Erfahrungen macht. 

 

BRAND VOICE

Eine Brand Voice ist die vorsätzliche und strategische Nutzung von Begriffen und der Ton, den Dein Business auf allen Plattformen verwendet. Das bedeutet die Art, wie Du Überschriften und Blog Posts schreibst und auf E-Mails antwortest. Es ist mehr als nur Deine Wortwahl, es ist die Strategie hinter jedem Wort, die Deine gesamte Marke vermittelt.

 

BRAND PERSONALITY

Brand Personality ist, wie die Leute eine Marke durch Adjektive vermenschlichen. Brand Personality ist, was eine aufrichtige Verbindung zwischen einer Zielgruppe und einem Business fördert. Denk an Deine Lieblingsmarke: Wenn Du sie beschreiben müsstest, würdest Du vielleicht etwas wie warm, einladend und sorglos sagen.

 

 

LOGO TERMS

 

WORTMARKE/WORDMARK

Eine Wortmarke ist ein Logo, das ausschließlich aus dem Wort oder den Wörtern, die den Namen eines Unternehmens bilden, designed ist. Diese Art von Logo Design legt eine starke Betonung auf die von der Marke ausgewählte und individuell angepasste Typographie. Ein Beispiel hierfür wäre Google.

 

MONOGRAM/LETTERMARK

Ein Monogram ist sehr ähnlich wie eine Wortmarke, jedoch mit einem entscheidenden Unterschied: Ein Monogram verwendet die Initialen eines Unternehmens, um die Marke zu bewerben. Ein Beispiel hierfür wäre CNN.

 

BILDMARKE/PICTORIAL MARK

Eine Bildmarke ist ein Logo Design, das ein graphisches Bild verwendet. Diese Art von Logo hängt weniger von der Typographie oder Farbpalette einer Marke ab, sondern eher von dem Bild an sich. Das Bild muss einzigartig und einprägsam sein und sich mit der Grundlage einer Marke verbinden. Ein Beispiel hierfür wäre Puma.

 

ABSTRAKE LOGOS/ABSTRACT MARK

Ein Abstraktes Logo ist ähnlich wie eine Bildmarke, außer dass das Bild selbst kein spezifisches Bild ist, wie der Vogel von Twitter. Ein Beispiel hierfür wäre Pepsi.

 

MASKOTTCHEN/MASCOT

Ein Maskottchen ist ähnlich wie eine Bildmarke, da es ebenfalls ein Logo Design ist, das durch ein Bild repräsentiert wird. Der Unterschied ist allerdings, dass ein Maskottchen nicht fest ist. Es hat sich verändernde Äußerungen, Körperbewegungen und einen sich ständig verändernden Kontext. Ein Beispiel hierfür wäre Mr. Peanut.

 

EMBLEM

Ein Emblem ist ein Logo, das Text innerhalb eines Symbols zeigt. Emblems sind oft sehr detaillierte Designs, die individuelle Typographie beinhalten kann. Ein Beispiel hierfür wäre Harley Davidson.

 

WORT-BILDMARKE/COMBINATION MARK

Eine Wort-Bildmarke ist genau das, wonach es klingt. Es kombiniert ein Wortmarke oder ein Monogram mit einem Bild- oder abstrakten Logo. Man sieht es oft, da es die detailliertesten Informationen über Deine Marke oder Business enthält. Ein Beispiel hierfür wäre Dove.

 

 

BUSINESS TERMS

 

MISSION STATEMENT

Ein Mission Statement sind ein paar Sätze, die die Absicht ausdrücken, das Ziel identifizieren, Produkte und/oder Dienstleistungen beschreiben und die Zielgruppe eines Businesses hervorheben. In anderen Worten ist es ein oder zwei Sätze, die das warum, wie und wer beschreiben.

 

TARGET AUDIENCE/ZIELGRUPPE

Deine Zielgruppe ist die Gruppe an Leuten, an die Du Dein Business und Deine Angebote richtest. Wenn Du Deine Zielgruppe betrachtest, ist es wichtig, auch die Demographien und Psychographien zu betrachten. Demographien sind messbare Eigenschaften wie Alter oder Einkommen. Psychographien sind nicht messbare Eigenschaften wie Ziele oder Charaktereigenschaften.

 

NICHE/NISCHE

Eine Nische oder Nischen Markt ist ein bestimmter Teilbereich eines Marktes, zu dem Dein Business gehört. Ein allgemeiner Markt ist beispielsweise Gesundheit und Ernährung. Ein Nischen Markt wäre glutenfreie Rezepte für viel beschäftigte Mütter. Das macht Deinen Markt sehr spezifisch und positioniert Dich in eine Expertenlage in Deinem Bereich.

 

 

DESIGN TERMS 

 

VISUAL IDENTITY

Visual Identity bezieht sich auf die Grafiken und Inhalte, die Du auswählst, um Deine Marke zu repräsentieren. Dies beinhaltet alles von Farben und Schriftarten bis hin zu Werbegrafiken und Produktverpackungen.

 

INSPIRATION-/ MOOD BOARD

Ein Inspiration Board oder Mood Board ist eine Kombination aus Bildern und Grafiken, die die allumfassende Ästhetik Deiner Marke repräsentieren. Es wird häufig von Marken- und Webdesignern verwendet, um sicher zu stellen, dass der Designprozess Deiner Marke in die richtige Richtung verläuft. Es kann allerdings auch von Unternehmern verwendet werden, um neues Begleitmaterial für eine Marke zu kreieren.

 

STYLE GUIDE

Ein Style Guide oder Brand Board ist ein Referenzbeleg, der alle Aspekte der Visual Identity einer Marke enthält. Dies beinhaltet Logos und Variationen von Logos, Farben, Schriftarten, Symbole, Muster und alle Richtlinien für eine Marke, die ein kleines Business benötigt.

 

BRAND COLLATERAL

Brand Collateral sind alle Marketing Materialien, die kreiert wurden, um eine Marke zu repräsentieren und zu bewerben. Das beinhaltet unter anderem Visitenkarten, Flyer, Sticker, Content Upgrades, Symbole, Werbegrafiken… und vieles mehr!

Schreib uns.

Wir von FORMM sind Profis und beschäftigen uns jeden Tag mit diesen und vielen weiteren Begriffen, die für eine Marke und ein Business relevant sind. Wenn Du also Unterstützung von uns brauchst, kannst Du uns unter 03055639899 anrufen oder eine E-Mail an hello@formm.agency schreiben, um ein kostenloses Erstgespräch mit uns zu buchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close