FORMM Design ist wichtig

Wie Design den Kaufentscheidungsprozess beeinflusst

Wie beeinflusst Design den Kaufentscheidungsprozess Deiner Kund*innen? Denk zurück an den letzten Einkauf, den Du in einem lokalen Geschäft oder auch Online getätigt hast… Warum hast Du das Produkt gekauft? Hast Du es einfach aus dem Regal genommen und hast auf dem Weg gebummelt oder hast Du Deine Kaufentscheidung einige Zeit überdacht? Wir wissen nicht, wie das bei Dir ist, aber für uns ist selbst nur Klopapier zu kaufen etwas, das uns wie eine Ewigkeit vorkommt! Konsument*innen werden heutzutage Hunderte Optionen präsentiert, die wir innerhalb von Sekunden überfliegen müssen. So viel zum Thema Überforderung!

 

Hier kommt Design ins Spiel.

Wir von FORMM.agency wissen, dass Design einen direkten Einfluss auf den Entscheidungsprozess hat. Branding und Design beeinflussen präferenzbasierte Entscheidungen und bestimmte Teile im Gehirn ( wie z.B. der präfrontale Kortex, Striatum und der Hippocampus) sind sogar empfindlich für diese Arten von Werturteilen. Wie wir ein Produkt bewerten, hängt also sowohl von dem Produkt als auch von unseren persönlichen Werten ab.

 

pastedGraphic.png

Wie funktioniert der Kaufentscheidungsprozess.

Manche Produkte werden mehr wertgeschätzt als andere, auch wenn sie sehr ähnlich sind. Wenn wir also beim Einkaufen sind und ein Produkt bewerten, formt sich unsere Wahrnehmung beginnend mit dem Allgemeinen (Werten) hin zu dem Spezifischem (einem Produkt). Natürlich wird es immer Leute mit Vorurteilen gegenüber bestimmten Marken geben oder die, die loyal zu ihnen sind, weil es das ist, was ihre Mütter, Großmütter und Urgroßmütter gekauft haben. Aber bei den meisten Einkaufsprozessen läuft es genau so. Aber weg von all dem wissenschaftlichen Gerede, lass uns einen anderen wichtigen Teil des Puzzles betrachten und zwar Farbe und Psychologie.

Farbe und Psychologie im Kaufentscheidungsprozess.

Designer*innen spielen mit Farben, Typen und Ikonographie, um sich tiefe Emotionen zu Nutze zu machen. Farben haben eine starke psychologische Kontrolle über Menschen und es gibt eine eindeutige Korrelation zwischen Farbe und Gefühl. Studien zeigen, dass Farbe eine sehr spezifische Reaktion in unserem Gehirn hervorruft.

Mit diesem Wissen können Designer*innen den Kaufentscheidungsprozess der Konsument*innen manipulieren, indem sie versuchen, bestimmte Arten von Emotionen hervorzurufen, wenn man bestimmte Produkte betrachtet. Viele Designer*innen verwenden beispielsweise Grün- und Brauntöne, wenn sie eine „bio“ Verpackung designen. Sie verwenden gerne recycelte Materialien wie Pappe, Holz oder Leinen — alle sehr naturverbundene Dinge. Die Farben, die verwendet werden, sollen uns denken lassen, dass dieses Produkt natürlich und gesund ist. Mit Hilfe von Marketingstrateg*innen, die sich fancy Formulierungen überlegen, liest es sich dann auch noch Bio. Egal, ob das Produkt komplett bio ist oder nicht, haben Designer*innen Dich dazu gebracht zu denken, dass es die gesündeste und natürlichste Sache ist, nur wegen des Produktdesigns.

Und da hast Du’s! Eine kleine Vorschau davon, wie Designer*innen und Marketingstrateg*innen Deinen Kaufentscheidungsprozess beeinflussen können.

Schreib uns.

Wir von FORMM sind Profis und beschäftigen uns jeden Tag mit Design und Marketing. Wenn Du also Unterstützung von uns brauchst, kannst Du uns unter 03055639899 anrufen oder eine E-Mail an hello@formm.agency schreiben, um ein kostenloses Erstgespräch mit uns zu buchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.